Allgemeine Histologie

Spezielle Histologie

Niere / Harnableitende Organe

1. Niere:

Funktionen:

Aufbau der Niere:

Aufbau der Niere

Nierenkörperchen:

Nierentubuli:

Epithelien der Nierentubuli:

Proximale Tubuli:Sie besitzen ein mittelhohes Epithel mit einem Bürstensaum, einer Glykokalix und einer basalen Streifung; die Zellen sind azidophiler als diejenigen der distalen Tubuli und durch Nexus miteinander verbunden; die Zonulae occludentes sind relativ durchlässig
Hier erfolgt die Rückresorption von Ionen, kleinen Molekülen und Wasser; kleine Makromoleküle werden resorbiert und im vakuolären Apparat abgebaut
Intermediäre Tubuli:Das Epithel ist flach und die Zonulae occludentes sind durchlässig
In diesem Bereich ist die Sekretion relativ ausgeprägt
Distale Tubuli:Das Epithel ist relativ hoch, zur Rinde hin niedriger werdend; die Oberfläche besitzt nur wenige Mikrovilli und die Zonulae occludentes sind sehr dicht
Hier wird durch die Rückresorption von Ionen der Tubulusharn verdünnt
Verbindungstubuli:Sie enthalten Verbindungstubuluszellen und Schaltzellen
Sammelrohre:Sie entstammen embryonal aus der Ureterknospe
Das Epithel wird von Sammelrohrzellen (=Hauptzellen) gebildet; sie besitzen ein helles Zytoplasma, einen runden Kern, basale Einfaltungen und tragen ein Zilium; sie sind zunächst flach und werden zur Papille hin hochprismatisch; die Tight junctions sind sehr dicht
Ein hoher Aldosteronspiegel bewirkt eine starke Rückresorption von Na+ auf kosten von K+, ein hoher ADH-Spiegel erhöht die Wasserpermeabilität der Tight junctions und die Resorption von Na+, was zur Bildung eines konzentrierten Urins führt
Außerdem existieren im Epithel Schaltzellen mit einem dunkleren Zytoplasma; sie regulieren den Säure-Basen Haushalt, indem die A-Zellen H+ in das Tubuluslumen abgeben und die B-Zellen H+ in das Blut sezernieren

Juxtaglomerulärer Apparat (IGA):

Verlauf der Arterien:

2. Harnableitende Organe:

Nierenbecken:

Ureter (=Harnleiter):

Harnblase:

Urethra (=Harnröhre):